Julia Marie Reiner

Psychotherapeutische Praxis

 

Jede Stunde des Lichts und der Dunkelheit ist ein Wunder.
– Walt Whitman

Herzlich willkommen in meiner Psychotherapeutischen Praxis

In meiner Praxis biete ich Psychotherapie, psychologische Beratung und Coaching für Erwachsene, auch Paare und Gruppen an, die sich in einer Krise befinden, Unterstützung und Begleitung bei Veränderung und Neuordnung brauchen, oder in ihrem Leben eine traumatische Erfahrung erlitten haben. Rufen Sie mich an und wir finden heraus, welches für Sie das passende Angebot ist.

Werderstr. 36, 68165 Mannheim. Telefonische Sprechzeit: Di 11:20-12:00, Mi 08:00-08:30 und Do 08:30-09:00 Uhr unter 0621 43634886.

Kontaktaufnahme bitte nur telefonisch, per email können keine Termine vereinbart werden.

Psychotherapie

Ich verbinde in meiner Arbeit unterschiedliche Ansätze und Methoden der Psychotherapie, die alle in der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie beheimatet sind. Die Tiefenpsychologie bearbeitet aktuelle Krisen, Konflikte und Erkrankungen. Sie versteht diese psychodynamisch, also vor dem Hintergrund früher Beziehungserfahrungen, die uns prägen und in unseren gegenwärtigen Beziehungen und Konflikten widerspiegeln. Ziel ist es nicht nur Symptome zu lindern, sondern auch Ursachen zu behandeln. Dieses Vorgehen hat sich in meiner Erfahrung und in verschiedenen Studien als besonders nachhaltig erwiesen.

Mein Behandlungsspektrum umfasst

 

Traumatherapie

Ein Schwerpunkt meiner Praxis liegt in der Therapie von Traumafolgestörungen. Traumatische Erfahrungen sind plötzliche oder langanhaltende bedrohliche Ereignisse, die durch ihre Intensität so stressbeladen sind, dass sie die bisherigen Bewältigungsstrategien überfordern und mit Gefühlen von Hilflosigkeit, intensiver Angst und Kontrollverlust einhergehen. Die üblichen Anpassungs- und Bewältigungsmechanismen eines Menschen reichen nicht mehr aus, so dass auf besondere Notfall- oder Überlebensstrategien zurückgegriffen werden muss. Wenn die Verarbeitung eines Traumas nicht gelingt und sich die Strategien verfestigen, sprechen wir von Traumafolgestörungen.

Zu den typischen Traumafolgestörungen gehört die Posttraumatische Belastungsstörung, wie sie etwa nach Unfällen, Überfällen, schwierigen Geburtserfahrungen oder sexueller Gewalt auftritt. Zu ihren Symptomen gehören Wiedererleben (Intrusionen), Vermeidung und Übererregung. Daneben gibt es Komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen als Folgen von besonders schweren oder langanhaltenden Traumatisierungen (zum Beispiel durch psychische, körperliche oder sexuelle Gewalterfahrungen). Ihre Folgen sind oft vielschichtig und weitreichend, gerade dafür wie wir Beziehungen zu anderen gestalten, und für unser Erleben und Verhalten. Dazu können

gehören.

Die Therapie von posttraumatischen Belastungsstörungen benötigt auf Grund der seelischen Veränderung und der neurobiologisch veränderten Speicherung von traumatischen Erfahrungen traumaspezifische Methoden. Ich arbeite mit unterschiedlichen Verfahren der Traumatherapie, wie die Imaginative Stabilisierung und Screentechnik (vgl. Reddemann) und Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR, vgl. Shapiro), die im Sinne eines integrativen Ansatzes je nach Ihren Bedürfnissen und Zielen zum Einsatz kommen. Die Traumabehandlung folgt dabei den Schritten Stabilisierung, Traumakonfrontation und Traumaintegration.

Methoden

Ich bin in verschiedenen Therapieverfahren und Beratungsmethoden ausgebildet, die alle zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie gehören. Abhängig von Ihrem individuellen Anliegen werden wir in der Psychotherapie (neben den spezifischen Methoden der Traumatherapie) eine Kombination aus folgenden Verfahren und Methoden nutzen:

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie… ist äußerst hilfreich, um Licht in sonst unbewusst ablaufende Gefühlsprozesse zu bringen. Manchmal fühlen wir uns innerlich in der Zwickmühle, verstehen aber nicht, weshalb. Wenn wir den lebensgeschichtlichen Hintergrund dieser inneren Konflikte verstehen, gewinnen wir Handlungsspielraum.

Schematherapie… findet „Lebensfallen“ (dysfunktionale Lebensmuster). Sie hilft, den Ursprung in der eigenen Lebensgeschichte (Kindheit und Jugendzeit) zu erkennen, die Auswirkung auf das Hier und Jetzt zu verstehen und sie zu verändern. Schematherapie arbeitet sehr wertschätzend, körpernah und lebendig.

Systemische Therapie… legt den Schwerpunkt auf den sozialen Kontext psychischer Störungen, also Ihre Beziehungen und Interaktionen, sowie auf Ihr inneres Bild von den Dingen.

Körperpsychotherapie… bekräftigt, dass Körper und Psyche eine nicht trennbare Einheit bilden. Sie nutzt die Körperwahrnehmung als Möglichkeit, unbewusste psychische Prozesse ins Bewusstsein zu bringen. Das momentane und vor allem körperlich empfundene Erleben während des Therapieprozesses steht im Fokus der Aufmerksamkeit.

Meditationsmethoden… sind sehr wirksam wenn es darum geht, eine Erfahrung direkt zu machen. Sie werden in der Psychotherapie zunehmend und erfolgreich eingesetzt. Das bedeutet nicht, dass wir zusammen meditieren. Vielmehr bezeichne ich so eine Haltung, die unabhängig von religiösen Aspekten oder spirituellen Zielen das Wohlbefinden steigert und uns offener macht für unser Erleben.

Coaching + Beratung

Ich habe langjährige Erfahrung und zufriedene KundInnen gewonnen in der Beratung von Organisationen und Teams, sowie im Coaching von Mitarbeitenden und Führungskräften. Als Angestellte habe ich Teams und Führungskräfte bei einem multinationalen Chemiekonzern beraten, gecoacht sowie Entwicklungs- und Veränderungsprogramme entwickelt. Als Selbständige habe ich mit zahlreichen mittelständischen und internationalen Unternehmen aus Dienstleistung, Industrie und Kommunikation gearbeitet. Meine Arbeit beruht auf einer systemischen Sichtweise und integriert erprobte Coaching- und Beratungsinstrumente.

Für Teams und Einzelpersonen biete ich folgende Dienstleistungen an:

Über mich

Ich bin Diplom-Psychologin und approbierte Psychologische Psychotherapeutin mit einem Kassensitz für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Berufliche Erfahrungen habe ich sowohl in Kliniken, in der Therapie und psychologischen Beratung gesammelt, sowie in Industrieunternehmen und als selbständige Coach und Führungsberaterin.

Menschen brauchen manchmal Begleitung und Unterstützung, wenn sie krank sind, sich ihr Leben verändert oder sie immer wieder auf die gleichen Probleme stoßen. Ich denke es gibt eine Stimmigkeit in der Lebensführung und im Selbstgefühl, die spürbar und erlebbar ist. Ich kann Sie dabei begleiten, mit dieser Stimmigkeit mehr in Kontakt zu sein. Die gewonnene Klarheit über bisher unbewusst stattfindende emotionale Prozesse unterstützt Sie darin, Ihr Leben freier zu gestalten. Wichtig ist mir dabei eine respektvolle Haltung, die Vertrauen und gemeinsame Reflexion ermöglicht.

Aus- und Weiterbildungen:

Berufserfahrung:

Kosten

Psychotherapie für gesetzlich Versicherte:
Mit einem halben Kassensitz in Viernheim habe ich die Abrechnungsgenehmigung für Psychotherapie der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Wir beantragen gemeinsam eine psychotherapeutische Behandlung bei ihrer Krankenkasse. Die Abrechnung erfolgt dann per Versichertenkarte, ich rechne die Sitzungen über die Kassenärztliche Vereinigung mit Ihrer Krankenkasse direkt ab, so dass Sie selbst weder Aufwand noch Kosten haben. Die Kosten der Behandlung werden in der Regel ohne Probleme von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Psychotherapie für privat Versicherte und Beihilfeberechtigte:
Die Kosten der Behandlung werden in der Regel ohne Probleme von der privaten Krankenkasse und der Beihilfe übernommen. Die Abrechnung erfolgt regulär über die GOP (Gebührenordnung Psychologische Psychotherapeuten). In welchem Umfang Ihre Versicherung die Kosten übernimmt, hängt vom jeweiligen Vertrag ab. Sprechen Sie vor Therapiebeginn mit Ihrer Versicherung und lassen Sie sich die Formulare für die Beantragung einer Therapie zuschicken.

Psychotherapie, Coaching und Beratung für Selbstzahlende:
Die Kosten für Psychotherapie orientieren sich am einheitlichen Gebührensatz der gesetzlichen Krankenversicherungen. Mein Honorar für Coaching und Beratung legen wir in einem gemeinsamen Vorgespräch fest.

Ihre Fragen zur Kostenübernahme beantworte ich auch gern in einem kostenfreien telefonischen Vorgespräch.

Vereinbarte Termine, die nicht in Anspruch genommen werden, müssen bis 48h vorher abgesagt werden.

Kontakt

Praxis für Psychotherapie Julia Marie Reiner
Dipl.-Psych. Julia Marie Reiner

Werderstr. 36
68165 Mannheim

Telefon: 0621 43634886
Telefax: 0621 56016009

www.juliamariereiner.de

Terminvereinbarung bitte zu meinen telefonischen Sprechzeiten:

Di 11:20-12:00, Mi 08:00-08:30 und Do 08:30-09:00 Uhr.

Impressum

Angaben gemäß Teledienstgesetz (TDG)

Name und Sitz der Praxis:
Praxis für Psychotherapie Julia Marie Reiner
Werderstr. 36 ,  68165 Mannheim
Telefon: 0621 43634886
Telefax: 0621 56016009
praxis@juliamariereiner.de

Gesetzliche Berufsbezeichnung:
Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Approbation durch das Regierungspräsidium Stuttgart

Eintragung in das Psychotherapeutenregister: 8 3577, Registerstelle Frankfurt
Lebenslange Arztnummer (LANR): 961021968, Kassenärztliche Vereinigung Hessen

Kassenärztliche Niederlassung durch die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Betriebsstättennummer (BSNR): 5370157000

Maßgebliche berufsrechtliche Regelungen:
Das Berufsrecht Psychotherapie ist durch das Psychotherapeutengesetz geregelt:
Gesetz über die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten – PsychThG

Im Weiteren gelten die gesetzlichen Grundlagen der Landespsychotherapeutenkammer

Zuständige Aufsichtsbehörde

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
www.kvbawue.de

Zuständige Kammer:
Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg
www.lpk-bw.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer
Entfällt, denn psychologische und psychotherapeutische Leistungen sind von der Umsatzsteuer befreit, weil sie eine heilberufliche Tätigkeit darstellen.

Haftung für Inhalte
Trotz sorgfältiger Bearbeitung bezüglich der Richtigkeit und Aktualität der Angaben bleibt eine Haftung ausgeschlossen.

Julia Marie Reiner ist bemüht, für die Richtigkeit und Aktualität aller auf ihrer Website enthaltenen Informationen und Daten zu sorgen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist jedoch ausgeschlossen. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.
Julia Marie Reiner behält sich vor, ohne Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen oder Daten vorzunehmen.

Urheberrecht
Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie die Sammlung der Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten dürfen nur zum privaten Gebrauch vervielfältigt, Änderungen nicht vorgenommen und Vervielfältigungsstücke weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.
Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen Zustimmung Julia Marie Reiners.

Datenschutzerklärung

für Websitebetreiber nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Praxis für Psychotherapie Julia Marie Reiner
Dipl.-Psych. Julia Marie Reiner
Werderstraße 36
68156 Mannheim

Deutschland

Telefon: 0621 43634886
Telefax: 0621 56016009
Website: www.juliamariereiner.de

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Die Webseite wird bei dem Provider Hetzner Online GmbH in Gunzenhausen gehostet.
Logfiles speichern unter anderem die IP-Adresse, den verwendeten Browser, Uhrzeit und Datum und das genutzte System eines Seitenbesuchers. Bei uns werden nur pseudonymisierte IP-Adressen von Besuchern der Website gespeichert. Auf Webserver-Ebene erfolgt dies dadurch, dass im Logfile standardmäßig statt der tatsächlichen IP-Adresse des Besuchers z.B. 123.123.123.123 eine IP-Adresse 123.123.123.XXX gespeichert wird, wobei XXX ein Zufallswert zwischen 1 und 254 ist. Die Herstellung eines Personenbezuges ist nicht mehr möglich.
Die Logfiles werden darüber hinaus nach 6 Monaten automatisch gelöscht.

IV. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Ein Widerruf bzw. ein Widersprich zur Einwilligung bzw. Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist per E-Mail, telefonisch und per Brief möglich.
Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

V. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.